Datenschutz

Seminarbeschreibung

2018 wird das Datenschutzrecht geändert und im Seminar wird über diese neuen Regelungen informiert.

Fragen des Datenschutzes sowie Verschwiegenheits- und Zeugnisverweigerungsrechte spielen in der Praxis von Berufsbetreuern, Betreuungsbehörden und anderen im Rahmen der rechtlichen Betreuung beteiligten Personen und Stellen immer wieder eine Rolle. Hierbei sind zersplitterte, z.T. schwer verständliche Regelungen und Widersprüche gegeben.

Im Seminar werden die relevanten Vorschriften dargestellt und es werden Hinweise für eine datenschutzkonforme Handhabung gegeben.


Inhalte (Ausschnitt)

Geltung von Datenschutzvorschriften für Betreuungsgericht, Betreuungsbehörde und rechtliche Betreuer, neues EU-Datenschutzrecht ab 01.05.2018
Besonderheiten in einzelnen Bundesländern
Zulässigkeit der Datenerhebung und -Speicherung sowie der Datenweitergabe
Bedeutung der Einwilligungsfähigkeit
Einsichts- und Korrekturrechte Betroffener
Informationsfreiheitsgesetze und ihre Bedeutung für rechtliche Betreuer
Betreuer und beteiligte Dritte - was bedeutet der Datenschutz hier (z.B. gegenüber Ärzten, Behörden, anderen Gerichten, Banken)
Verschwiegenheitspflichten (z.B: § 203 StGB); das sog. Berufsgehemnis
Zeugeneigenschaft von rechtlichen Betreuern und Zeugnisverweigerungsrechte (§§ 52 ff. StPO)

Referent

Horst Deinert

Seminarzeiten

Beginn 10:00

Seminarende 17:00


Tagungsort

Geschäftsstelle des Instituts für Ethik in der Praxis e.V.

45659 Recklinghausen, Hohenzollernstr. 76


Seminarpreis

Seminarteilnahme: 90,00 Euro


Vorname
 
Nachname
 
Strasse, Hausnummer
 
PLZ Ort
 
E-Mail
 
Foerdermitgliedsnummer IEP, wenn vorhanden
 
Nachricht
 
   Teilnahme am Seminar am 20.02.2018
 
Beginn 10:00, Ende 17:00



Zuordnung der Internetseite

Diese Seite ist Teil des Internetangebots des Instituts für Ethik in der Praxis e.V.

Spendenkonto: DE28 4265 0150 0090 2110 04

Stand: 06.2018


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken